Bestellung Warenkorb Login/Anmeldung Kasse Absenden

Karten bestellen

KUNST


Termin: Montag, 19.02.2018 - 20:00
Orte: Stadtsaal Klösterle - Nördlingen
Einlass 19:00



Sitzplätze und Preise
Kategorie I € 24,00 Verfügbare Plätze: 26
Kategorie II € 21,00 Verfügbare Plätze: 92
Kategorie III € 19,00 Verfügbare Plätze: 97
Preise in EUR

Bitte eine Kategorie auswählen
x (Bestelllimit 10)


Wählen Sie die gewünschte Kategorie aus, für den Fall, dass es unterschiedliche Preisklassen gibt. Sofern es bei der Veranstaltung eine freie Platzwahl ohne nummerierte Plätze gibt, wählen Sie gleich die Zahl der gewünschten Karten (maximal 25). Bitte drücken Sie anschließend auf 'Bestätigen', um mit Ihrer Bestellung fortzufahren.

Bei Veranstaltungen mit nummerierten Plätzen wird Ihnen im nächsten Schritt ein Saalplan mit den noch verfügbaren Plätzen angezeigt. Wählen Sie die gewünschten Plätze - nehmen Sie dabei bitte Rücksicht auf andere Besucher und lassen Sie keine Lücken zu bereits reservierten Stühlen.

Eventuelle Ermäßigungen werden auf der nächsten beziehungsweise übernächsten Seite zur Auswahl angeboten.

Mehr über "KUNST"

Marc ist entsetzt: Sein Freund Serge hat sich ein Bild gekauft. Ein Ölgemälde von etwa 1,60 m x 1,20 m, ganz in Weiß. Aber es ist natürlich nicht irgendein Bild, sondern ein echter Antrios. Für 200.000 Francs. Geradezu ein Schnäppchen! Serge liebt das Bild. Natürlich erwartet er nicht, dass alle Welt es liebt, aber zumindest von seinem Freund Marc hatte er das erwartet. Marc ist verunsichert. Er zweifelt am Verstand seines Freundes. Und sucht als Verbündeten den gemeinsamen Freund Yvan. Doch Yvan findet, dass Serge mit seinem Geld machen kann, was er will. Und bald geht es nicht mehr um die grundsätzliche Frage, was Kunst sei, sondern um das Bild, das jeder der drei Freunde sich von den anderen gemacht hat und das nun plötzlich in Frage gestellt ist.

Für Ihr Stück „KUNST“ wurde Yasmina Reza u. a. mit dem Prix Molière ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die ein Autor in Frankreich erhalten kann. Nach „Der Gott des Gemetzels“ oder „Dreimal Leben“ wieder ein Publikumserfolg!

Die Besetzung durch das bekannte Darstellertrio Leonard Lansink, Luc Feit und Heinrich Schafmeister erwies sich als Glücksfall: Eine temporeiche, mit Slapstickeinlagen bestückte Inszenierung und, allem voran, Yasmina Rezas pointenreicher Text sorgten für einen Höhepunkt der Theaterspielzeit. Der begeisterte Beifall feierte einen Theaterabend, der sprühende Unterhaltung mit einer guten Portion Tiefgang geboten hatte. (Schwäbische Zeitung)


Warenkorb 
Sie haben bisher keine Karten reserviert.